RUŠ Therapie

Die Methode RUŠ ist ein ganzheitliches System  


Das Video hat deutsche Untertitel. Wenn sie nicht automatisch erscheinen, betätigen Sie die Taste für Einstellung der deutschen Sprache.

Die Therapie besteht im Prinzip aus drei Grundschritten:

1. Schritt: „Herausziehen“ der Negationen aus dem Unterbewusstsein des Klienten
2. Schritt: Lösung der gefundenen Negationen des Klienten
3. Schritt: Kontrolle, dass die Negation (das Problem) dauernd gelöst ist

Der Klient konzentriert sich - unter Führung des Therapeuten – auf Suche und Beseitigung der negativen Programme (Überzeugungen, Muster, Gedankenblöcke), eben der Sachen, die einem unangenehme Gefühle, Stress, Troubles, Probleme, Sorgen, Schmerzen und Wunden verursachen... Eben auf das, was einem verhindert, ein glückliches Leben zu leben.

Wie verläuft die Therapie

Der Therapeut führt den Klienten mit gezielten Fragen zu ursprünglichen Ursachen seiner derzeitigen Probleme und Beschwerden, und diese werden anschließend gelöst (oder man kann sagen: gereinigt, ausradiert, beseitigt, entfernt…). Bei der Therapie wissen Sie zu jedem Moment, wo Sie sind und was mit Ihnen passiert. Sie werden geschlossene Augen haben, damit Sie sich besser Ihrer Gefühle bewusst werden (sowohl emotionelle als auch körperliche Gefühle) und sich Ihre Ereignisse aus der Vergangenheit besser vorstellen können.

Seien Sie ehrlich

Der Therapeut spricht zuerst mit Ihnen über Ihre Probleme und Sie werden zusammen Ihr größtes aktuelles Problem benennen. Er wird schreiben, was Sie quält. Vertrauen Sie Ihrem Therapeuten, seien Sie offen, wenn Sie sich etwas für sich lassen, können Sie davon nicht befreit werden und Sie werden es weiter leben.

Keine Angst zu fragen

Er erläutert Ihnen kurz, wie man arbeiten wird. Falls Sie etwas nicht verstehen, keine Angst Fragen zu stellen.

Was wird mich erwarten?

Der Therapeut wird Sie mit genauen Fragen zuerst zum Ereignis führen, in dem Sie Ihr Problem in der letzten Zeit erlebt haben. Wenn es akut ist, werden Sie sich höchstwahrscheinlich diesem Problem widmen. Sie finden und klären also seine Ursache in der Vergangenheit. Wenn es nicht akut ist, beginnen Sie allmählich Ihre Beziehungen zu den Angehörigen zu lösen. Zuerst zu Eltern, dann Geschwistern, dann zu Partnern vom ersten bis zum letzten, Ihre Beziehung zu Kindern, zu sich selbst, zur Welt (Weltall, Gott). Je nach dem Typ Ihres Problems und Ihrer Persönlichkeit können Sie auch Beziehungen zu anderen Menschen lösen, die Sie im Leben beeinflusst haben, sogar die Beziehung zum Tier – insbesondere falls es Ihnen verstorben ist.

Ein Teil der Therapie ist eine mehrstufige Verzeihung jeder zu lösenden Person und die Befreiung voneinander.

Zum Schluss der Therapie kommen Sie zu dem Ereignis zurück, mit dem Sie angefangen haben (man nennt es „gegenwärtiges Ereignis“) und Sie gehen es nochmal durch. Nach den Gefühlen stellen Sie fest, ob das Problem gelöst ist. Sie sollten angenehme oder neutrale Gefühle haben (vergessen Sie bitte nicht die körperlichen Gefühle, diese sind gleich so wichtig wie Emotionen!).

Wie lange dauert die Therapie?

Eine therapeutische Sitzung kann zwei bis vier Stunden dauern (nach der längeren Zeit sinkt Aufmerksamkeit, in den Ausnahmefällen kann man länger arbeiten, wenn es für Sie sowie für den Therapeuten in Ordnung ist).
Nach der Schwere und Menge Ihrer Probleme können Sie sogar mehrere Therapien brauchen, jedoch Sie müssen klare Ergebnisse schon nach der ersten haben. Sie werden eine Entlastung in dem Bereich des Lebens fühlen, an dem Sie gearbeitet haben.

Vorbereitung auf die Therapie

Auf die Therapie mit der Methode RUŠ müssen sie sich nicht extra vorbereiten.
Am Anfang der Sitzung mit dem Therapeuten werden Sie besprechen, welches Problem Sie zurzeit am meisten belastet, und Sie benennen es.

Waren Sie schon auf der Therapie?

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen und Ergebnisse mit. Wir danken im Voraus für Ihre Emails.


Auswahl des Therapeuten Suchen Sie einen Therapeuten in Ihrer Umgebung?

Created by people in Arsyline.cz © 2015 - 2019